Kindertagesstätte Bergkrug
Leitung: Sabine Hage
Bergkrug 2 - Telefon: 0 57 24 / 30 56
>>> Kita Bergkrug

Kinderhort Seggebruch
Leitung: Bettina Jonaitis
Bergkrug 2 - Telefon: 0 57 24 / 97 09 75 7
>>> Kinderhort Seggebruch

Kinderkrippe Spatzennes
Leitung: Jessica-Melanie Krause
Kirchweg 2, 31691 Seggebruch - Telefon: 0 57 24 / 39 73 51 8
>>> Kinderkrippe Spatzennest

 

Richtlinien für den Besuch bei Krankheit für

  • die Kinderkrippe Spatzennest
  • die integrative Kindertagesstätte Bergkrug
  • den Hort Seggebruch

Kranke Kinder gehören nicht in die Betreuungseinrichtung! Sie sollen bei den Menschen bleiben, die für sie sorgen. Denn im Vordergrund steht sowohl das Wohl des erkrankten Kindes, als auch das Wohl der anderen Kinder, welche sich anstecken können. Dasselbe gilt auch für die Betreuungspersonen der Einrichtung.

Fieber:

Bei Fieber muss das Kind so schnell wie möglich abgeholt werden (Körpertemperatur ab 38 Grad). Es muss mindestens 48 Stunden fieberfrei sein, bevor es die Einrichtung wieder besucht. Das heißt, wenn das Kind aus der Betreuungseinrichtung  wegen Fieber abgeholt werden muss, darf es am nächsten Tag nicht in die Einrichtung kommen.

Erkältungskrankheiten:

Hat ein Kind einen harmlosen Schnupfen, ist das kein Grund zu Hause zu bleiben. Sollte der Allgemeinzustand des Kindes jedoch stark beeinträchtigt sein (starke Weinerlichkeit, gelblicher oder grünlicher Schnupfen, heftiger Husten), sollte dem Kind heimische Ruhe gegönnt werden.

Ansteckende Kinderkrankheiten laut Infektionsschutzgesetz:

Das Kind darf die Einrichtung so lange nicht besuchen, bis die Ansteckungsgefahr vorüber ist. Diese ist durch ein ärztliches Attest zu bescheinigen. Sollte das Kind an einer ansteckenden Krankheit erkrankt sein, ist das dem Personal zu melden, damit in besonderen Fällen ein Aushang für die anderen Eltern gemacht werden kann.

Bindehautentzündung:

Da diese sehr häufig ansteckend ist, muss das Kind bei entsprechenden Symptomen sofort abgeholt werden bzw. darf die Einrichtung nicht besuchen. Die Ansteckungsfreiheit ist von einem Arzt zu bescheinigen.

Erbrechen und Durchfall:

Ist das Kind daran erkrankt, oder wenn der Verdacht besteht, ist das Kind sofort abzuholen und darf die Einrichtung erst beschwerdefrei, frühestens nach 48 Stunden wieder besuchen. Liegt eine ärztliche Bescheinigung der Einrichtung vor, so kann das Kind den Besuch der Einrichtung am nächsten Tag wieder aufnehmen. Mehrmalig auftretende Symptome infektiöser Magen- Darm- Erkrankungen während der Betreuung in der Einrichtung müssen wir dem Gesundheitsamt melden.

Läuse-/ Krätzmilbenbefall:

Das Kind darf die Einrichtung nicht besuchen, bis die Behandlung komplett abgeschlossen und das Kind beschwerdefrei ist. Ein Attest vom Arzt ist erforderlich.

Medikamente:

In der Betreuungseinrichtung werden außer Arnica und Apis keine Medikamente verabreicht. Ausnahmefälle sind zum Beispiel chronische Krankheiten wie Asthma, bei denen Medikamente über einen langen Zeitraum eingenommen werden müssen. Dafür benötigen wir eine schriftliche Medikation des Kinderarztes und eine von den Sorgeberechtigten unterschriebene Einverständniserklärung, welche Sie als Vordruck von uns erhalten.

Im Einzelnen wurden nur die häufigsten Kinderkrankheiten benannt. Für alle nicht genannten Krankheiten gelten die Regeln entsprechend.

Bei Ansteckungsgefahr ist ein Kind immer von der Einrichtung fernzuhalten!

Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

 

Stand: 30.07.2020